Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Verschiedenes | Friedhöfe | Westfriedhof


Westfriedhof

ein Augsburger Friedhof, der zur Entlastung des Pferseer Friedhofs angelegt wurde.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--augsburg-westfriedhof_2013_1.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--augsburg-westfriedhof_2013_2.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--augsburg-westfriedhof_2013_3.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--augsburg-westfriedhof_2013_4.jpg.jpg
https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--augsburg-westfriedhof_2013_5.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--augsburg-westfriedhof_2013_6.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--augsburg-westfriedhof_2013_7.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--augsburg-westfriedhof_2013_8.jpg.jpg

Allgemeines

Beim Westfriedhof befindet sich auch der Bereich Friedhofswesen und Krematorium des Amts für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen.

Geschichte

Im Jahre 1874 wurde der Westfriedhof angelegt. Er sollte zur Entlastung des Pferseer Friedhofs bei Sankt Michael? dienen, der im Jahr 1890 aufgelassen wurde. Seit der Eingemeindung von Pfersee zum 1. Januar 1911 liegt der Friedhof auf Augsburger Stadtgebiet.

Zwischen 1913 und 1914 wirkte Dr. Josef Weidenbacher? an der Gestaltung des Westfriedhofs mit Krematorium, Aussegnungshalle, Leichenhalle, Urnenhain, Beamtenwohn- und Verwaltungsgebäude mit. Im Jahr 1915 wurden dann nach Plänen von Otto Holzer die Jugendstil-Aussegnungshalle sowie der neubarocke Torbau erstellt.

Am 10. September 1950 wurde auf dem Augsburger Westfriedhof der „Ehrenhain zum Gedenken an die hier ruhenden 235 KZ-Opfer“ eingeweiht. Das Denkmal ist aus aus Steinen vom Steinbruch des KZ-Flossenbürg errichtet. Man hat es den Augsburgern und in Augsburg Umgekommenen gewidmet, die ihr Leben unter dem Nationalsozialismus für Frieden und Freiheit opferten.

Details

Ehrenhain und Denkmal für KZ-Opfer: Auf dem Westfriedhof befindet sich ein Hain mit einem Denkmal für 235 KZ-Opfer und Gedenksteinen mit den Namen der Opfer. Erinnert wird an Augsburger KZ-Opfer und an KZ-Opfer, die in Augsburg getötet wurden. Zu diesen Opfern zählten Kommunisten, Sozialisten, Gewerkschaftsmitglieder, Anarchisten, Katholiken, Protestanten, Zeugen Jehovas aus allen gesellschaftlichen Schichten, auch Homosexuelle und so genannte Zigeuner. Erinnert wird an Mitglieder von Organisationen wie der RSA? oder der Roten Hilfe?.

Angelegt wurde der Ehrenhain 1950, obwohl man ihn schon 1945 plante. Danach bettete man die ursprünglich an verschiedenen Orten des Westfriedhofs bestatteten Opfer des Faschismus an diese Grabstätte um. Das Denkmal ist aus Steinen des Steinbruchs des KZ Flossenbürg errichtet. Eingeweiht hat man den Ehrenhain am 10. September 1950.

Neben der Friedhofskapelle gibt es noch eine Gedenkstätte für Soldaten und Luftkriegsopfer des Ersten und Zweiten Weltkrieges aus zwölf Nationen. Es waren Kriegsgefangene, Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge, denen hiermit gedacht wird. Ihren Tod verursachten Deutsche durch Hunger, Entkräftung, Folter und Mord. Ihrer zusammen mit den deutschen Luftkriegsopfern zu gedenken ist schändlich, denn dadurch werden moralische Wertungen verschoben.

An Bebo Wager, den Augsburger Widerstandskämpfer gegen Hitler, erinnert auf dem Westfriedhof eine Stele und ein Ehrengrab. Die Stele entwarf der Freund Eugen Nerdinger?. 1948 setzte der Gögginger Bildhauer Josef Müller? (1886-1951) den Entwurf um.

Besonderheit

Seit 2007 besteht auf dem Westfriedhof ein Grabfeld für tot geborene Kinder. Nach bayerischem Landsgesetz müssen Totgeburten über 500 Gramm immer bestattet werden, unter 500 Gramm können sie bestattet werden. Wenn dies nicht geschieht, müssen Totgeburten unter 500 Gramm "zur Ruhe gebettet" werden. Städtische, katholische, protestantische Friedhofsverwaltungen sowie das Zentralklinikum? und das Josephinum? vereinbarten, dass Totgeburten und Föten wechselweise auf einem städtischen, katholischen oder protestantischen Friedhof auf Kosten des jeweiligen Friedhofs zur "Ruhe gebettet" werden - wenn sie nicht durch Verfügungsberechtigte wie Eltern bestattet werden. In 2006 übernahm der Protestantische Friedhof diese Aufgabe, in 2007 übernahm der Westfriedhof die Zur-Ruhe-Bettungen, wozu auf dem Grabfeld 23 im Westen des Haupteingangs eine Doppelgrabstelle eingerichtet wurde. Die Zur-Ruhe-Bettungen finden an Sammelterminen drei Mal im Jahr statt.

Adresse und Öffnungszeiten

Westfriedhof mit Krematorium
Stadtberger Straße 80 a
86157 Augsburg

Tel. 0821/324-4022

Mo - Do: 07.00 - 12.00 und 12.45 - 15.45
Fr: 07.00 - 13.45


Öffnungszeiten des Friedhofs:

1. März - 2. November: 07.00 - 20.00
3. November - 28. Februar: 08.00 - 17.00

Weblinks


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Verschiedenes | Friedhöfe | Westfriedhof


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis